Titelbild
Username: Passwort:   Bei jedem Besuch automatisch einloggen
  registrieren  Passwort vergessen?
rss-feed meines blogs

Kategorie: Champions League

Bayern im CL-Finale

Die Bayern haben's geschafft. Nach einem super (spannenden) Spiel stehen sie verdient im Finale der Champions League, das am 19. Mai in der Münchener Allianz Arena stattfindet.
Dabei fing der Abend alles andere als optimal an. Schon nach 6. Minuten verwandelte Ronaldo einen Handelfmeter zum 1:0. Zuvor schmiss sich David Alaba im Sechszehner in einem Schuss von Angel di Maria und bekam den Ball im Fallen unglücklich an die Hand. Der Schiedsrichter (Viktor Kassai) entschied auf absichtliches Handspiel und Elfmeter. Leider sah Alaba für die Aktion auch noch die gelbe Karte, womit klar war, dass er, wenn das Finale erreicht werden sollte, in diesem fehlen würde. Im Anschluss gelang den Bayern dann fast der Ausgleich. Der gefrustete Alaba startete zu einem sehenswerten Alleingang und legte dann kurz ab für Robben. Dieser konnte den Ball allerdings nicht kontrollieren und schoss aus 3 Metern Entfernung über das freistehende Tor.
In der 14. Minute gelang Ronaldo sein zweiter Treffer. Beim Pass von Özil stand er allerdings knapp im Abseits, so dass der Treffer eigentlich nicht hätte zählen dürfen. Nach dem 2:0 legten die Bayern ihre Nervosität dann endgültig ab und entwickelten sich immer mehr zur spielbestimmenden Mannschaft. In der 27. Minute wurden sie dann endlich belohnt. Nach einem Foul im Strafraum an Goméz konnte Robben den fälligen Elfmeter zum Anschlusstreffer verwandeln. Das Ergebnis aus dem Hinspiel war also egalisiert und das Spiel steuerte auf die Verlängerung zu. Die Bayern erarbeiteten sich zwar ein Chancen- und Ballbesitzplus, konnten aber leider nicht den entscheidenden Treffer landen. Für eine Gästemannschaft im Estadio Santiago Bernabéu waren die Bayern dennoch bemerkenswert stark und selbst Stürmersuperstar Ronaldo blieb im weiteren Verlauf der Partie eher blass.

Die Verlängerung blieb torlos und so musste das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen.
Als erster Schütze lief der im Finale gelbgesperrte Alaba an und verwandelte eiskalt zum 1:0. Für sein Alter (19) ist er einfach unglaublich abgezockt und als linker Verteidiger und Unterstützer für Ribéry inzwischen nicht adäquat ersetzbar. Im Finale rückt vielleicht Rafinha auf die rechte Verteidigerposition ins Team. In diesem Fall würde Lahm auf Links wechseln müssen. Zusätzlich zu Alaba müssen die Bayern zwei weitere gelbgesperrte Spieler ersetzen. Zum einen Holger Badstuber, dem seine Enttäuschung nach seiner 3. Gelben Karte ins Gesicht geschrieben stand und der sicherlich auch nur schwer zu ersetzen sein wird und Luiz Gustavo, der viele kleine Fouls beging und für ein dummes Einsteigen weit in des Gegners Hälfte seine dritte gelbe Karte kassierte.
Für den ersten Elfer der Gastgeber trat der teuerste (gemessen an der bezahlten Ablöse) Spieler der Welt an (94 Millionen Euro beim Wechsel von Manchester United nach Real im Jahr 2009). Neuer konnte den platzierten Schuss in die rechte untere Torwartecke jedoch halten, Ronaldo scheiterte also. Mario Goméz konnte seinen Elfer verwandeln und baute die Führung im Elfmeterschießen auf 2:0 aus. Der viertteuerste Spieler der Welt (Kaka – 65 Millionen beim Wechsel vom AC Mailand nach Real im Jahr 2009) scheiterte erneut an Neuer. Der Vollständigkeit halber hier noch die beiden Spieler auf der Liste der teuersten Transfers, die sich zwischen Ronaldo und Kaka schieben konnten. Auf Platz 2 Zinédine Zidane, der beim Wechsel von Juventus Turin nach Real Madrid im Jahr 2001 73,5 Millionen in die Kassen der Italiener spülte und auf Platz 3 Zlatan Ibrahimovic, der immerhin noch 69,5 Millionen einbrachte. Diese Ablöse war er dem FC Barcelona beim Wechsel vom AC Mailand im Jahr 2009 wert.
Die beiden folgenden Bayern-Elfmeter durch Toni Kroos und Philipp Lahm konnte Iker Casillas leider parieren. Beim dritten Real-Elfer von Alonso war Neuer machtlos. Den vierten Elfmeter für Real setze Sergio Ramos übers Tor. Den Finaleinzug machte Bastian Schweinsteiger durch die Verwandlung des entscheidenden Elfmeters perfekt.

Im anderen Halbfinale am Tag zuvor trennten sich der FC Barcelona und der FC Chelsea 2:2 unentschieden, was den Engländern zum Weiterkommen reichte. Im Finale am 19. Mai werden auch dem FC Chelsea einige Spieler gesperrt fehlen: Kapitän John Terry (Rote Karte nach einer Tätlichkeit an Sánchez) und die gelbgesperrten Ramires, Branislav Ivanovic und Raul Meireles .
Hoffentlich erwischen die Bayern am 19. Mai einen ähnlich guten Tag, wie am Mittwoch. Dann ist im Finale ein gutes Spiel und der Gewinn der Champions League möglich.

Veröffentlicht: 28. April 2012 in Champions League
Travelshop24

CL Halbfinale

(Editiert am 26.04.2012)

Die Halbfinalhinspiele fanden bereits am Dienstag und Mittwoch statt. Die Bayern konnten Real Mardrid durch einen Last-Minute-Treffer von Mario Goméz zuhause mit 2:1 besiegen. Franck Ribéry hatte die Münchener bereits in der 17. Spielminute in Führung gebracht. Kurz nach der Pause nutzten die Gäste einen Konter aus und kamen durch Mesut Özil zum zwischenzeitlichen 1:1 (53.).
Der FC Barcelona verlor beim FC Chelsea mit 1:0. Den Treffer des Abends erzielte Dedier Drogba in der Nachspielzeit der ersten Hälfte (45.+2)

  • FC Bayern : Real Madrid (17.04. (2:1) / 25.04. (1:2 / 3:1 n.E.))
  • FC Chelsea : FC Barcelona (18.04. (1:0) / 24.04. (2:2))

. Aktion - 250x250

In ihren Ligen konnten sowohl die Bayern als auch Real Madrid gestern Siege feiern. Die Bayern starteten gegen Bremen mit einer B-Elf und konnten nach der Einwechslung von Franck Ribéry (Ivica Olic 64.), Toni Kros (Danijel Panjic 64.) und Mario Goméz (Niels Petersen 70.) einen 1:0 Rückstand (Naldo 51.) noch in einen 2:1 Sieg wandeln. Für das zwischenzeitliche 1:1 sorgte Naldo, durch seinen 2. Treffer an diesem Nachmittag, diesmal ins eigene Tor (75.). Die Hereingabe von Ribéry "klärte" Naldo dabei unhaltbar ins rechte untere Eck.
Und was in der Woche in der Champions League so gut geklappt hatte, wurde gestern auch in der Bundesliga umgesetzt. Der Siegtreffer in der letzen Spielminute, diesmal durch Franck Ribéry.
Die Dortmunder machten im Abendspiel die Meisterschaft klar und setzten sich mit 2:0 gegen die Gladbacher Borussia durch.

Real Madrid hatte bei seinem gestrigen Sieg deutlich mehr inverstieren müssen. Im 251. Clásico konnten sie den FC Barcelona mit 2:1 im Camp Nou besiegen. Erfreulich aus deutscher Sicht war, dass die beiden Nationalspieler Özil und Kedira sehr gute Leistungen zeigten. Khedira trat dabei in der 17. Minute sogar als Torschütze in Erscheinung und ist nach Uli Stielike (1979) erst der 2. Deutsche, dem das im Camp Nou gelang.
Den Ausgleich durch den eine Minute zuvor für Xavi eingewechselten Sanchez (70.) beantworteten die Madrilen prompt mit dem 2:1 Siegtreffer durch Superstar Christiano Ronaldo (73.). Vorbereitet wurde der Treffer durch einen Traumpass von Mesut Özil in den Lauf von Ronaldo. Bei seinem 42. Saisontreffer (Messi hat 41) musste Ronaldo so nur noch den herauseilenden Victor Valdes überwinden. Für Özil war das bereits die 15. direkte Torvorbereitung. Er ist damit der beste Vorlagengeber der spanischen Liga.
Hoffentlich hat der Sieg ordentlich Kraft gekostet, so dass die Bayern am Mittwoch im Estadio Santiago Bernabéu den Finaleinzug klar machen können :)

Veröffentlicht: 22. April 2012 in Champions League

Bayern im Viertelfinale, Leverkusen raus

(Editiert am 22.04.2012)

Die Bayern haben am Dienstag das Champions-League-Achtelfinalrückspiel gegen den FCB(asel) aus der Schweiz mit 7:0 gewonnen (4x Goméz, 2x Robben und Müller sorgten für den torreichen Abend). Dabei hätte Goméz fast Messis-Rekord von 5 Toren in einem CL-Spiel eingestellt, den dieser am 07. März, also knapp eine Woche zuvor, bei Barcelonas 7:1 - Heimsieg gegen Bayer Leverkusen aufgestellt hatte (Hinspiel 3:1 für Barcelona - Bayer hat sich damit aus der Champions League verabschiedet).
Die Bayern konnten mit ihrem deutlichen Sieg die Hinspiel-Pleite von 0:1 gut machen und ziehen verdient ins Viertelfinale ein.

Die gestrige Auslosung hat folgende Viertelfinal-Partien ergeben:
  • Apoel FC Nicosia : Real Madrid (27.03. (0:3) / 04.04. (2:5))
  • SL Benfica Lissabon : Chelsea FC (27.03. (0:1) / 04.04. (1:2))
  • Olympique de Marseille : FC Bayern München (28.03. (0:2) / 03.04. (0:2))
  • AC Mailand : FC Barcelona (28.03. (0:0) / 03.04. (1:3))
Die Bayern haben es mit Marseille noch recht gut getroffen. AC Mailand gegen den FC Barcelona ist die absolute Toppaarung.
Veröffentlicht: 17. März 2012 in Champions League

CL: Ende der Gruppenphase

Mit dem letzten Spieltag der Champions League Gruppenphase ergibt sich in der Bayern-Gruppe A folgendes Ergebnis:

PlatzTeamSpielePunkte
1FC Bayern München  613
2SSC Napoli  611
3Manchester City  610
4Villarreal  60

Sowohl Manchester City als auch der Stadtrivale United verpassen den Einzug in die nächste Runde. United blamierte sich gegen den FC Basel und verlor nicht nur das Spiel mit 2:1, sondern auch den 2. Tabellenplatz der Gruppe C an die Schweizer. Benfica zieht dort als Gruppenerster in die nächste Runde ein. Erfreulich aus Deutscher Sicht ist, dass Leverkusen sich in Gruppe E durchsetzen konnte. Nach dem FC Chelsea und vor Valencia wurden sie Gruppenzweiter. Die Dortmunder konnten in der Gruppe F leider nicht überzeugen und scheiden als Tabellenletzter mit 4 Punkten aus 6 Spielen aus den internationalen Wettbewerben aus.

Veröffentlicht: 12. Dezember 2011 in Champions League

Bayern und Schalke weiter

(Editiert am 12.12.2011)

Die Bayern konnten nun auch ihr Rückspiel in Zürich mit 1:0 gewinnen und sind damit sicher in die Gruppenphase der Champions League eingezogen. Leider wurde das Spiel nach dem frühen Führungstreffer von Mario Gomez (7. Minute) von Minute zu Minute schlechter. Die 2. Halbzeit war dann nur noch ein grauenvolles Hin- und Hergekicke. Das Spiel gestern gegen Kaiserslautern (3:0 auf dem Betzenberg) scheint wohl wieder besser gewesen zu sein (ich konnte es leider nicht gucken).
In der Gruppenphase der Champions League trifft der FC Bayern in Gruppe A auf Manchester City, den SSC Neapel und den FC Villarreal. Das erste Spiel findet am 14. September bei Villarreal statt:

  1. 14.09.2011: Villarreal - Bayern (0:2)
  2. 27.09.2011: Bayern - Man. City (2:0)
  3. 18.10.2011: Neapel - Bayern (1:1)
  4. 02.11.2011: Bayern - Neapel (3:2)
  5. 22.11.2011: Bayern - Villarreal (3:1)
  6. 07.12.2011: Man. City - Bayern (2:0)

Das Europa League Qualifikations-Rückspiel Schalke gegen Helsinki durfte ich am Donnerstag ja live in der Veltins-Arena verfolgen (Fotos folgen Die Fotos gibt's hier). Nach schwachem Beginn und einer durchgehend schlechten Abwehrleistung konnten die Schalker das Spiel trotzdem mit 6:1 für sich entscheiden und sich so ebenfalls für den internationalen Wettbewerb qualifizieren. In ihrer Gruppe J treffen die Schalker auf Maccabi Haifa, Steaua Bukarest und dem zyprischen Verein AEK Larnaka. Die Gelsenkirchener hatten dieses Mal also bedeutend mehr Losglück als die Bayern. Am 15. September geht's für die Schalker in Bukarest los.

Auch Hannover 96 konnten sich in der Qualifikation überraschend gegen den FC Sevilla durchsetzen und ist in Gruppe B (Kopenhagen, Lüttich und Worskla Poltawa) gesetzt.

Veröffentlicht: 28. August 2011 in Champions League

Bayern auf Kurs, Schalke in Not

Die Bayern konnten ihr CL-Quali-Spiel am Mittwoch mit 2:0 gewinnen und müssen damit den Vorsprung am Dienstag in Zürich nur noch über die Zeit bringen.
Die Schalker hingegen haben ihr Spiel gegen Helsinki mit 0:2 verloren und müssen sich beim Rückspiel in der Arena etwas einfallen lassen, um sich doch noch für die Europa League zu qualifizieren. Mit den Fans im Rücken wird das am Donnerstag aber bestimmt schon klappen ;)

Am 3. Spieltag der Bundesliga haben die Bayern gestern gezeigt, was möglich ist. Gegen einen extrem verunsicherten und ersatzgeschwächten (u.a. Petric und Guerrero) HSV im Umbruch (die Mannschaft wird gerade komplett umgekrempelt) haben die Bayern hochverdient mit 5:0 gewonnen. Es waren eigentlich genug Chancen für ein zweistelliges Ergebnis dabei.
Für die Schalker geht es heute um 15.30 Uhr zur Generalprobe nach Mainz. Dort müssen sich die Knappen die Sicherheit für das Pokalspiel am Donnerstag holen und möglichst ähnlich dominant auftreten, wie die Bayern gestern gegen den HSV. Allerdings sind die Mainzer wieder sehr stark in die Liga gestartet (2 Siege aus 2 Spielen) und können durch einen Sieg an die Tabellenspitze klettern. Also alles andere als einfache Voraussetzung für den S04, aber einfach wird es am Donnerstag wohl auch nicht werden.

Veröffentlicht: 21. August 2011 in Champions League
Seiten blättern
1 2 3 4 . . . > >>
© 2007-2017 Daniel Pasqua
kontakt inhalt info