Titelbild
Username: Passwort:   Bei jedem Besuch automatisch einloggen
  registrieren  Passwort vergessen?

Ton aus Video extrahieren

Vor die Aufgabe den Ton aus einem Video zu extrahieren, wurde ich gestellt, weil ich gerne den "Hart aber herzlich"-Theme als MP3 haben wollte. Während meines Urlaubs auf Borkum wurde der irgendwie zum Hit. Im nachhinein irgendwie fast ein bisschen peinlich ;)
Egal, die Aufgabe war aber irgendwie spannend und daher hab ich's mal versucht. Unter Windows hätte ich das vielleicht erstmal mit dem MovieMaker versucht, ich wollte's aber unter Linux hinbekommen. Also hab ich mich erstmal umgeschaut, was es da so gibt. Als erstes bin ich über den mplayer gestolpert, den man einfach über den Paketmanager installieren kann. Hat man das getan, kann man ihm über die Konsole eine Videodatei geben und er extrahiert die Tonspur und speichert das Ganze als .wav-Datei. Der Befehl ist einfach:

mplayer -ao pcm:file=/home/user/zielVerzeichnis/dateiname.wav null /home/user/quellVerzeichnis/quelldatei.avi

Allerdings wollte ich von meiner .avi-Datei ja nur einen kleinen Teil. Ich hatte mir eine Folge Hart aber Herzlich aufgenommen und brauchte nur den Theme. Also hab' ich weiter gesucht und bin bei Avidemux gelandet. Ich glaub', das gibt es auch für die Windows-Welt. Bei Ubuntu hab' ich einfach wieder den Paketmanager bemüht :)

Nach dem Start von Avidemux hab' ich dann einfach die Videodatei geöffnet, woraufhin Avidemux eine Meldung lieferte, dass VBR MP3 in dieser Datei verwendet wird. Die geforderte Zeitkarte hab ich dann mal erstellen lassen. (VBR steht (vermutlich) für variable bit rate und die Zeitkarte ist vermutlich notwendig, da eine Sekunde Sound nicht immer gleich vielen Bits entspricht.) Meine Befürchtungen, dass das wahrscheinlich ewig dauern würde, bestätigte sich nicht. Innerhalb von ca. 20 Sekunden war die Sache gegessen.

Dann hab' ich mich ans Schneiden gemacht. Das war eigentlich recht intuitiv. Über die Buttons Auswahl: Start und Auswahl: Ende konnte ich die Teile einklammern die ich nicht mehr brauchte und konnte sie dann über den Menupunkt Bearbeiten -> Löschen entfernen. Ergebnis war der Theme-Teil von Hart aber Herzlich, juhu! :)

Den Sound als MP3 zu extrahieren, war dann auch einfacher als ich dachte. Unter dem Menupunkt Audio -> Kodierer kann man den CoDec wählen, den man verwenden möchte. Ich habe dort MP3 (Lame) gewählt. Wenn es den bei euch nicht gibt, könnt ihr den einfach über den Paketmanager nachinstallieren. Mit der Standard Konfiguration war ich eigentlich zufrieden: CBR, 128 Bit. Allerdings hab ich die Qualität auf das Maximum von 9 gesetzt, unwissend was das eigentlich bringt. Funktioniert hat das auf jeden Fall ;).
Wenn man das soweit eingestellt hat, kann man unter dem Menupunkt Audio Speichern wählen und kann den Ton als dateiname.mp3 abspeichern.

Sehr beeindruckt hat mich auch, dass das (Ab)Schneiden des Videos ohne Verzögerungen geklappt hat. Auch das Restvideo konnte ich einfach in einer anderen Datei speichern, ohne ewig warten zu müssen. Eine gute Möglichkeit mitaufgezeichnete Werbung aus TV-Captures rauszuschneiden.

Veröffentlicht: 07. August 2008 in Computer
© 2007-2017 Daniel Pasqua
kontakt inhalt info