Titelbild
Username: Passwort:   Bei jedem Besuch automatisch einloggen
  registrieren  Passwort vergessen?

dyndns - ein Server für zu Hause

Vor einiger Zeit bin ich auf die Idee gekommen zu Hause einen kleinen Server zu betreiben. Da die eigene IP-Adresse bei jeder neuen Einwahl ins Netz wechselt, benötigt man einen externen Anbieter, der bei Eingabe des gewählten Domainnamen immer an die gerade aktuelle IP weiterleitet. Ich habe mich für http://www.dyndns.com/ entschieden. Das Angebot ist kostenlos und man bekommt relativ einfach einen neuen Account.

Immobilien suchen und anbieten bei ImmobilienScout24

Ich geh über eine FritzBox ins Internet. In ihren Einstellungen kann man Dynamic DNS aktivieren und die benötigten Daten des Accounts eingeben. Bei einer Neueinwahl sorgt die FritzBox dann automatisch für die Aktualisierung der IP. Außerdem muss eine Portweiterleitung für den http-Server eingerichtet werden.

Um das Ganze zu testen, hab ich unter Ubuntu einfach mal den Apachen installiert, was über den Paketmanager ebenfalls nicht sonderlich schwierig ist. Eigentlich ist damit auch schon alles erledigt. Das Standardverzeichnis, in das man seine homepage legen kann ist /var/www/. Da ich aber PHP nutzen möchte und auch gerne ein anderes Verzeichnis nutzen würde, habe ich noch ein paar weitere Einstellungen vorgenommen. Über den Paketmanager hab ich noch folgende Pakete samt ihrer Abhängigkeiten installiert:

   - libapache2-mod-php5
   - php5

Damit sichert man sich schonmal die PHP-Unterstützung. Um jetzt noch ein anderes Verzeichnis zu wählen, muss man die Datei 000-default im Verzeichnis /etc/apache2/sites-enabled/ editieren, aber zunächst habe ich auf der home-Partition ein Verzeichnis namens server erstellt, das als sog. DocumentRoot dienen soll: sudo mkdir /home/server.
In der erwähnten Datei muss ich das nun anpassen. Dafür muss der Eintrag DocumentRoot von /var/www/ auf /home/server/ geändert werden. Außerdem gibt es die Stelle <Directory /home/var/>, die ebenfalls entsprechend abgeändert werden muss.

Damit die Änderungen wirksam werden, muss man den Server jetzt nur noch neu starten: apache2 -k restart - Fertig :)

Veröffentlicht: 08. November 2008 in Computer
© 2007-2017 Daniel Pasqua
kontakt inhalt info