Titelbild
Username: Passwort:   Bei jedem Besuch automatisch einloggen
  registrieren  Passwort vergessen?
Tutorials
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

Wie kommt die eigene Homepage ins Internet?


Inhaltsverzeichnis

  1. Allgemeiner Hinweis
  2. Einleitung
  3. unser Gastgeber
  4. FTP aktivieren
  5. Filezilla einrichten
  6. Alternative Anbieter


1. Allgemeiner Hinweis

Solltet ihr Fragen zu einem der folgenden Abschnitte haben, scheut euch nicht diese zu stellen. Meine email-Adresse findet ihr unter .kontakt. Ich werde versuchen sie dann so gut ich kann zu beantworten.

zurück zum Inhalt

2. Einleitung

In diesem Artikel will ich eine völlig kostenlose Möglichkeit vorstellen, die eigene Homepage online zu stellen.
Zunächst möchte ich ein paar Begriffe erläutern, die in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle spielen. Ich halte diese Begriffe für unvermeidbar und werde sie im folgenden verwenden und als (auf die hier beschriebene Weise) bekannt voraussetzen. Wem die hier sehr laienhafte Erläuterung nicht ausreicht, findet in den entsprechenden Wikipedia-Artikeln sicherlich detailiertere Informationen:

Client-Server
Ein Server ist ein, auf einem Computer (im Internet) laufendes Programm, das Dienste für die Clients bereitstellt. Ein Server ermöglicht es also, dass wir unsere Homepage auch angezeigt bekommen.
Webspace
Mit Webspace wird der Festplattenspeicher auf einem Server-Computer bezeichnet, der für unsere Homepage reserviert ist.
URL (Uniform Resource Locator )
URLs kennen wir alle. Sie ermöglichen uns nämlich erst das Aufrufen unserer Homepage. Die URL ist folglich das, was wir in die Adressleiste unseres Browsers eingeben, z.B. http://www.google.de
FTP (File Transfer Protocol )
Das File Transfer Protokoll wird, wie der englische Name schon vermuten lässt, dazu benutzt Dateien zwischen Client und Server auszutauschen. Beim Transfer vom Client zum Server spricht man von Upload, andersrum von Download. Wir werden ein Programm nutzen, das dieses Protokoll nutzt, um unsere Homepage auf den Server zu bekommen.
Host
Der Server, auf dem wir unsere Homepage ablegen, wird als Host bezeichnet. Er ist sozusagen Gastgeber unserer Homepage.

Ich hoffe, diese Liste an Fachbegriffen hat euch jetzt nicht komplett entmutigt und ihr seid bereit für die Veröffentlichung eurer Homepage im Internet.

zurück zum Inhalt

3. unser Gastgeber

Um unsere Homepage online zu bringen, brauchen wir also zunächst einmal einen Host. Ich habe mich für Funpic entschieden, da einem hier viele Extras geboten werden, auf die ich hier nicht näher eingehen möchte. Alle folgenden Erklärungen beziehen sich direkt auf diesen Anbieter, auch wenn das Vorgehen bei anderen Anbietern vermutlich nur gering abweicht.
registrieren
Screenshot 01: Registrieren
Zunächst einmal müssen wir uns auf der Funpic-Seite registrieren. Dafür klicken wir auf den Link registrieren, der sich oben links auf der Seite befindet (vgl. Screenshot 01).
Über diesen Link gelangen wir auf eine Seite, auf der wir uns anmelden können (vgl. Screenshot 02), indem wir uns einen Usernamen aussuchen. Dieser Username wird später Bestandteil unserer URL. Zum Beispiel ist pasdan.funpic.de die URL zu meiner Seite. Mein Username bei Funpic lautet also folglich 'pasdan'.
username wählen
Screenshot 02: usernamen wählen
Mit einem Klick auf 'Weiter zu Schritt 2' bestätigen wir unsere Wahl und gelangen, wenn unser Username noch nicht vergeben ist, auf eine Seite, auf der wir unsere Account-Daten eingeben müssen (vgl Screenshot 04). Sollte der von uns gewählte Name bereits vergeben sein, werden wir aufgefordert einen anderen Namen zu wählen (vgl. Screenshot 03). name exists
Screenshot 03: usernamen wählen
accountdata
Screenshot 04: Account-Daten
Auf der Seite Account-Daten müssen wir eine (gültige!) e-Mail-Adresse von uns angeben und ein mindestens acht Zeichen langes Passwort. Der in dem grauen Kasten eingefasste Code muss in das Feld 'Code wiederholen' eingetragen werden. Dann wählen wir noch unser Geschlecht und akzeptieren die Regeln, die wir uns natürlich vorher durchgelesen haben, mit einem Haken in das entsprechende Kästchen. Ein Klick auf 'weiter' bringt uns auf die nächste Seite, die uns herzlich Willkommen heißt und uns mitteilt, dass so eben eine e-Mail an die von uns angegebene e-Mail-Adresse gesandt wurde. Außerdem wird detailiert beschrieben, wie wir nun weiter vor zu gehen haben.
Wir holen also unsere e-Mails ab und klicken auf den soeben erhaltenen Aktivierungslink. In unserem Browser öffnet sich daraufhin eine Seite, die uns mitteilt, dass unsere Registrierung erfolgreich war und unser Account nun aktiv ist.

zurück zum Inhalt

4. FTP aktivieren

Wir melden uns nun mit unserem Usernamen und Passwort auf der Seite an und gelangen auf folgende Seite:

login
Screenshot 05: Webspace-Verwaltung

Um FTP für unseren Webspace zu aktivieren klicken wir auf den Menupunkt 'Webhosting FTP' (oben rot eingekreist). Auf der dann folgenden Seite können wir FTP aktivieren. Nach dem man FTP aktiviert hat, kann man sich bei Funpic abmelden und seine ggf. schon erstellte Homepage online stellen. Wie das geht, sehen wir im nächsten Kapitel.

zurück zum Inhalt

5. Filezilla einrichten

Um nun per FTP unsere Homepage auf den Funpic-Server zu bekommen, benötigen wir ein spezielles Programm. In unerem Fall wird das FileZilla sein, das man hier runterladen kann.
Die Installation sollte keine großen Probleme darstellen. Während der Installation wird man gefragt, ob man den 'sicheren Modus' verwenden möchte. Diesen sollte man nur wählen, wenn man nicht möchte, dass das Programm Usernamen und Passwörter speichert, was bei jedem Programmstart eine erneute Eingabe erforderlich macht und auf Dauer nervt. Wenn man das Programm nach der Installation startet, öffnet sich folgendes Programmfenster.

filezilla
Screenshot 06: FileZilla

In dem mit 2 gekennzeichneten Bereich können wir den Inhalt unseres PCs ansteuern, im Bereich 3 wird der Inhalt unseres Webspace aufgeführt werden und im Bereich 1 geben wir alle nötigen Daten ein, um uns mit dem Server zu verbinden.
Unter Adresse geben wir unsere Webspace-Adresse, die sich nach folgendem Muster zusammensetzt, ein: <username>.<dieBeidenErstenBuchstabenDes Usernamens>.funpic.de.
Die Adresse zu meinem Webspace lautet also beispielsweise 'pasdan.pa.funpic.de'.
Unter Benutzer geben wir unseren Usernamen an, also zum Beispiel 'pasdan', und unter Passwort das beim Aktivieren von FTP gewählte Passwort. Nun können wir auf 'verbinden' klicken, woraufhin wir mit dem Server verbunden werden. Im Bereich 3 sehen wir nun also den Inhalt unseres Webspace. Per drag&drop können wir nun Dateien von unserem PC (Bereich 2) auf den Server (Bereich 3) kopieren und umgekehrt. Wenn wir bereits eine Homepage erstellt haben können wir diese nun also auf den Server legen, dabei ist darauf zu achten, dass in dem Wurzelverzeichnis unseres Webspace eine HTML-Datei mit dem Namen 'index.html' abgelegt wird. Diese Datei wird nämlich beim Aufruf unserer Homepage automatisch aufgerufen und angezeigt.
Wenn wir auch diesen Schritt gemeistert haben, ist unsere Homepage ab sofort erreichbar unter <username>.funpic.de, also in meinem Fall pasdan.funpic.de.

zurück zum Inhalt

6. Alternative Anbieter

Der Nachteil von Free-Hostern wie Funpic ist, dass die eingeblendete Werbung auf Dauer doch recht nervig ist. Besucher der eigenen Seite werden dabei häufig durch Werbebanner genervt, die den Blick auf die Seite zunächst verwehren und umständlich weggeklickt werden müssen. Werbefreie und zuverlässige Alternativen kosten zwar ein paar Euros, machen auf den Besucher aber direkt einen professionelleren Eindruck. Ich habe mich für ALL-INKL.com entschieden. Das Paket all-inkl Privat bietet dabei alles, was ich benötige: PHP, MySQL-Datenbanken und eine Domain. Dabei zahle ich mit Vorauszahlungsrabatt nicht einmal 55 Euro im Jahr!
Bei 1&1 gibt es mit der 1&1 Do-It-Yourself-Homepage sogar einen Baukastenanbieter, der das Erstellen von Homepages auch ohne Programmierkenntnisse erlauben soll. Ein weiterer großer Hosting-Anbieter ist STRATO.

zurück zum Inhalt

Wenn euch das Tutorial gefallen hat, könnt ihr es gerne weiter

(zuletzt geändert: 05.05.2012 - Alternative Anbieter)

© 2007-2017 Daniel Pasqua
kontakt inhalt info